Eckdaten der Vereinsgeschichte

1951 Gründung des Wittener Luftsport-Clubs
1952 Anschaffung des ersten Flugzeugs, eines Schulgleiters SG 38.
1956 Zusammenschluß mit der Fluggruppe Lohmann und Stolterfoht.
...zwei SG 38, ein Doppelraab und ein Grunau-Baby 2b.
1958/1959 Erschließung der Ruhrwiese vor Schloß Mallinckrodt zum Segefluggelände.
1960 Neuanschaffung des Doppelsitzers Ka 7 ‘Röhnadler’.
1961 Wegen der Elektrifizierung der benach-barten Bundesbahnstrecke mußte der Flugplatz Mallinckrodt geschlossen werden. Umzug nach Attendorn.
1963 Anschaffung des Einsitzers Ka 8.
1965 Wechsel des Flugplatzes von Attendorn nach Dortmund Wickede.
1967 Anschaffung des Einsitzers Ka 6 CR.
1975 Durch den Ausbau des Flughafens Dortmund Wickede mußten wir auch hier weichen. Umzug nach Büren/Schwalenberg.
1978 Anschaffung des Leistungsseglers ASW 19.
1980 Erstes Osterfliegerlager in Paderborn-Haxterberg, dem Austragungsort der Segelflug-weltmeisterschaft.
1981/1985 Aus der Freundschaft mit den Kamener Segelfliegern wird eine feste Partner-schaft; die Wittener werden auf dem Fluggelände der ´Luftsportfreunde Kamen 1964 e.V.´ heimisch. Das Fluggerät wird gemeinsam benutzt.
1990 Anschaffung des Hochleistungsseglers LS 4a. Dafür Verkauf des Doppelsitzer Ka 7.
1991 Erwerb der Mitteilhaberschaft am Schulflugzeug ASK 23 mit den Kamenern; dafür Verkauf der ASW 19.
1998 Kauf des Hochleistungsdoppelsitzers ’Duo-Discus Ruhrdrache’ wieder mit den Kamenern.
2000 Verkauf der Ka 8 (Fusion der Dortmunder mit den Kamenern zu ’Luftsportfreunde 2000 Kamen Dortmund e.V.’)
2001 50-Jahre 'Wittener Luftsport-Club'; Festakt im Rittersaal des Haus Herbede/Witten
2003 Umzug in das Vereinsheim zu unseren Freunden bei der SSG-Annen
2007 Verschmelzung mit dem Verein LSF 2000 Kamen Dortmund e.V.

Die Vereinsrtegisterrolle des 'Wittener Luftsport-Club' wurde 2007 geschlossen.