Wissenswertes über den Flugplatz Mariazell

Der Flugplatz Mariazell wurde Mitte der Fünfzigerjahre gegründet und seit dieser Zeit kontinuierlich ausgebaut. Derzeit stehen auf dem Flugplatz neben der Graspiste, der im Jahr 2000 errichteten Asphaltpiste und dem großzügigen Vorfeld eine Tankstelle, ein Pilotenraum,  zwei Hangars (ein Hangar steht den Gästen mit einer beschränkten Anzahl an Einstellplätzen zur Verfügung), zwei Werkstätten und im Obergeschoss des Mittelgebäudes ein Mehrzweckraum zur Verfügung.

Der Flugplatz Mariazell liegt direkt am Schlechtwetterflugweg zwischen St. Pölten und Graz knapp nördlich des Alpenhauptkammes. Er wird hauptsächlich von Fliegergästen und heimischen Piloten als idealer Ausgangspunkt für Segelflug-Langstreckenflüge in den Alpen genützt. Mehrere 1000 Kilometer Flüge wurden von Mariazell aus bereits erflogen. Ebenso Dreiecksflüge über 800 km Distanz. Wellenflugmöglichkeit im Südföhn besteht im Herbst, dabei wurden bereits Höhen über 8000 m erreicht.

Auf dem Flugplatz Mariazell wurden bisher 13 Mal die österreichischen Staatsmeisterschaften im Segelflug durchgeführt. Die letzte Staatsmeisterschaft auf unserem Platz fand im  2005 statt, welche sich durch Rekorde in der gesamten geflogenen Strecke, der geflogenen Durchschnittsgeschwindigkeiten und äußerst gutes Wetter während der Wettbewerbstage auszeichnete. Detaillierte Ergebnisse sind auf www.streckenflug.at zu finden.
 

Die umfangreiche Infrastruktur des Mariazellerlandes bietet für den Gast weitere zusätzliche Betätigungsmöglichkeiten für Piloten und deren Familien.

Zusätzliche Informationen hierzu:
Tourismusverband Mariazeller Land
Tel.: +43 (3882) 2366
Fax.: +43 (3882) 3945

zurück