LSV Logo

Luftsportverein Gundelfingen e.V.

Motorsegler fliegen lernen

Der günstige Einstieg in die Motorfliegerei

Neben dem Segleflug bilden wir im Luftsportverein Gundelfingen auch auf Motorseglern aus. Im Unterschied zu reinen Segelflug startet der Motorsegler mit eigener Motorkraft. Die Pilotenlizenz mit Motorsegler-Klassenberechtigung (Touring-Motor-Glider) kann man als günstigen Einstieg in die Motorfliegerei bezeichnen. Moderne Motorsegler erreichen Reisegeschwindigkeiten von 200 km und werden vorwiegend mit Motorkraft geflogen. Segelflug ist mit diesen Flugzeugen möglich wird in der Praxis aber selten angewendet.

Die Ausbildung ist in unser Vereinsleben integriert. Deshalb hängen Dauer und Kosten sehr vom persönlichen Engagement ab. Am Anfang der Ausbildung stehen Uebungsflüge mit Fluglehrer. Wenn dann das Flugzeug sicher beherrscht wird kommt der erste Alleinflug. Danach geht es im Wechsel mit und ohne Fluglehrer zur Prüfungsreife. Im Gegensatz zum Segelflug kann man mit dem Motorsegler das ganze Jahr fliegen. Trotzdem ist der Winter meistens für den Theorieunterricht vorgesehen. Wie beim Selgelflug muss auch für die Motorseglerlizenz eine theoretische und praktische Prüfung absolviert werden.

Mit der Motorseglerlizenz ist dann der Grundstein für den Flug mit Motor gelegt und es steht ein interessantes Spektrum von Flugzeugen zur Verfügung. Wer sich damit nicht zufrieden geben will kann auf die erworbenen Kenntnisse aufbauen und in andere Bereiche der Fliegerei wechseln, z.B Ultraleicht ...

Für weitere Infos und Schnupperflüge wenden sie sich bitte an eine unserer Kontaktpersonen.

Bild 1

 

Bild 2