Die Neuerscheinung des Jahres 2006



2. erweiterte Auflage 2006

Vorwort zur Web-Ausgabe

Wir erhielten immer wieder Anfragen zu unserem Buch "Fly High", das aber schon seit längerem vergriffen ist. Wir haben uns daher entschlossen eine Ausgabe als PDF auf CD zu erstellen. Eine herunterladbare Version hat eine Größe von ca. 60 MB

Die Entwicklung ist seit 1981 bis 1985 natürlich nicht stehen geblieben. Wellenüberlandflüge werden nicht nur in Neuseeland, sondern auch in den argentinischen Anden und in letzter Zeit wieder verstärkt von Minden aus unternommen. Die 2 000 Kilometer geradeaus, die Dr. Joachim Kuettner vorschwebten, können nur wohl in einem Downwindflug, ausgehend von einem Flugplatz nahe der Sierra Nevada realisiert werden. Ich habe eine Untersuchung über die Ausführbarkeit erarbeitet und sie ebenfalls eingefügt.

In der PDF-Ausgabe haben wir die meisten Teile aus der Druckausgabe übernommen und sie durch Kapitel über Stehle's und Bob Harris' Wellenflüge ergänzt. Auch gehen wir näher auf die Technik des Wellenfliegens ein. Wir haben mit freundlicher Genehmigung von Henry Combs, dem technischen Direktor des U2 und SR-71 Projekts, einem speziellen kalifornischen Segelfliegers ein Papier von ihm eingefügt.

Henry Combs ist ein ganz besonderer Segelflieger. Er flog an fast jedem Samstag, ausgehend von Crystal Air, einem Flugplatz nördlich der San Gabriel Mountains, die die Mojave Desert von Los Angeles trennen, geradeaus, entweder nach Norden, Nordwesten oder Osten. Er wollte mehr 500 Kilometer in gerader Strecke fliegen, als er Jahre im Lebensalter hat. Als er mit 80 Jahren das Segelfliegen aufgab, hatte er mehr als 220 solcher Flüge absolviert. Er muss jetzt folglich 220 Jahre alt werden.

Bob Harris hatte ins Segelfliegen nur mal rein geschnuppert. Dann hörte er einen Vortrag von Paul Bikle über seinen damaligen Höhenweltrekord von 14 102 Meter, das sind 46 266 ft. Bob Harris beschloss - in typisch amerikanischer Manier - diesen Rekord zu überbieten. Er bereitetet sich ernsthaft vor und hat sein Ziel nach 5 Jahren erreicht. Seine größte Höhe erreichte er am 26 .Februar 1986 im Owens Valley, in der Sierra Wave, mit 14 981 Meter, das sind 49 150 ft.

Helmut und Ingrid Köhler

Aus dem Inhalt    Neu - Neu - Neu


  3 Zu diesem Buch
  5 Inhalt
  7 Wie alles anfing
 11 Abreise
 14 Die Suche nach einem Flugplatz
 17 Erste Erfahrung mit der Wüstenthermik
 18 Die erste Space Shuttle Landung
 20 Wir gewinnen langsam Erfahrung
 22 Frühstück mit Paul Bikle
 27 Besuch aus Deutschland
 29 Die erste Aussenlandung - Crash!
 34 Die meteorologischen Ursachen des Absaufens
 36 Die 304 wird repariert
 38 Bildergalerie 1
 46 Urlaub in Minden, Nevada
 53 Klimatologische Bedingungen
 54 Sommerwetterlagen
 55 Winterwetterlagen
 56 Jetstreamanalyse
 57 Die Vorhersage
 65 Waves and Cross Country
 77 Wild West Trip
 88 Auf nach Durengo - hinein in die Rockies
 92 Soaring the Tetons
 96 Women Soaring Seminar
 98 Zurück nach Minden
101 Fliegerferien für den Rückholer
103 100-km-Dreieck in Rekordzeit
105 Bildergalerie 2
112 Reno Air Race
115 Erste Bekanntschaft mit der Sierra Wave
118 Gut gerüstet
121 Bishop - California City, 280 km in 1 h 20
123 Der erste Rekordhöhenflug
125 Technik des Wellenfliegens
127 Der Tag der Extrema
130 Letter of Agreement
139 Überland in der Welle
141 Robert Symons' Wellenflüge
142 Sierra Wave Project
148 Wave Camp des Pacific Soaring Councils
151 Fast unbekannt: Wellen-Streckenflug
152 Der Gebrauch von Sauerstoff
156 Sauerstoffgeräte
161 Frühjahr 1982
162 Der Flug nach Norden
165 Zielstreckenrekord
167 Planung eines Downwind Wellenflugs
171 Stehles Flug nach Delta, Utah
179 Neue Streckenflugdimension
185 Langstreckenflug in der Welle
185 Reicht die Tageslänge
190 Problem Feuchte
198 Höhenweltrekord von Bob Harris mit 14 981 Meter
202 40 400 Feet - Tripple Lennie Pin
205 49 009 Fett - Neuer Höhenweltrekord
210 Stehles Höhenweltrekord
211 Wetterlage
213 Flugauswertung
215 Das Rekorddiplom von der FAI
216 FL 500 Project
222 Soaring Society of America
224 Segelfliegen als Gast in den U.S.A.